Serielles Kabel für EPSON PX-8 selbstgemacht

Da der EPSON PX-8 nur 8-pol. Mini-DIN Buchsen hat, müssen wir ein Lindy Apple Talk Kabel umfunktionieren.

Der EPSON PX-8 ist einer der ersten Laptop-Computer der 1984 auf den Markt kam und den Namen als tragbares Gerät tatsächlich verdient hat: Er ist nicht größer als ein DIN-A4 Blatt und keine 2,5 kg schwer. Mit seinem eingebauten Akku konnte man problemlos mehrere Stunden arbeiten und er integrierte sowohl ein 8 Zeilen LCD, als auch ein Mikro-Kassettenlaufwerk. Daneben besitzt er mehrere Schnittstellen zum Anschluss von Peripheriegeräten.

Leider sind originale Verbindungskabel für den PX-8 genauso selten zu bekommen, wie der PX-8 selbst. Daher zeige ich heute einen Weg, wie man sich ein serielles Kabel leicht selbst basteln kann, mit dem man zum Beispiel den Drucker EPSON P-40 oder das externe Diskettenlaufwerk TF-20 anschließen kann.

Das Lindy Kabel wurde auf ca. 1m gekürzt. Rechts der 6-polige DIN Stecker.

Der PX-8 hat sowohl eine serielle, als auch eine RS-232C Schnittstelle. Beide sind als 8 polige Mini-DIN Buchse ausgeführt. Den gleichen 8 poligen Mini-DIN Stecker verwendete Apple übrigens auch für das AppleTalk Netzwerkkabel. Da es ziemlich schwierig ist so einen Mini-DIN Stecker selbst auf ein Kabel zu löten, hab ich mir kurzerhand ein fertiges AppleTalk Kabel von LINDY mit beidseitig 8 pol Mini-DIN Stecker gekauft. Dieses Kabel müssen wir durchschneiden, damit wir selbst einen 6 poligen DIN Stecker (siehe Bilder) an das abgeschnittene Ende löten können.

Vor dem Löten müssen mit dem Messgerät alle Pins den Farben der Adern zugeordnet werden, indem man den Widerstand misst.

Als nächsten Schritt müssen wir die einzelnen Kabel-Adern den Pins des Mini-DIN Stecker zuordnen, indem wir mit dem Messgerät den Ohmschen-Widerstand messen. Ich hab mir die Zuordnung auf einem Blatt Papier notiert.

Erfreulicherweise ist im EPSON Handbuch das serielle Kabel (#723) detailliert beschrieben, so dass es recht einfach möglich ist es selbst nachzubauen.

Im EPSON Handbuch ist die Verkabelung beschrieben. Rechts das Lindy AppleTalk Kabel und der 6-pol. DIN Stecker, den wir selbst auflöten müssen.
Im Handbuch des externen Floppy-Laufwerks TF-20 hab ich die Pinbelegung des 6-poligen DIN Steckers gefunden, der die gleiche Belegung hat wie der Drucker P-40
Jetzt muss nur noch die Pin-Zuordnung des 6-pol DIN Steckers gemacht werden.

Bitte darauf achten, dass die Lötseite des Steckers spiegelverkehrt zur Steckerdraufsicht ist (siehe Skizze oben).

Unter CP/M C:CONFIG starten und „Printer“ von RS232C auf serial umstellen

Wenn alles richtig verlötet ist, dann kann es los gehen: Im CONFIG Programm des PX-8 muss die Druckerschnittstelle von RS232C auf „serial“ umgestellt werden. Anschließend kann z.B. ein Screenshot mit der Tastenkombination CTRL+PF5 erzeugt und auf dem P-40 ausgegeben werden.

CTRL + PF5 erzeugt einen Screenshot

Lies auch mehr über den EPSON PX-8 hier.

Ein Gedanke zu „Serielles Kabel für EPSON PX-8 selbstgemacht“

  1. Hallo, Sehr gut beschrieben, bis auf einen kleinen Fehler: 1984 war der Mini-DIN Stecker noch nicht erfunden. Ein Mini-DIN ist tatsächlich beim Apple Talk Netzwerk ab dem Macintosh verwendet worden. Epson hat noch normale DIN Stecker verwendet und die sind auch relativ einfach zu löten. Mini-DIN sind z.B. IBM PS/2 Stecker (Tastatur/Maus) oder S-Video Stecker (S-HS oder Hi-8)…
    Einfach mal googeln.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.